femmestyle Schönheitschirurgie

Frisuren

Neue Frisuren für 2012

Aktuelle Frisuren


Frisuren 2012

Zur Mode passend sind die Stylings flexibel wie nie zuvor.
Ob zum Sixties-Look, Hippie-Look oder zum Hollywoodstyle – alles ist möglich.

Es gibt eine Art „Retro-New“.
Rundgeföhnte Ponys erinnern an die Pagenköpfe der 60er.
Lange, glatte Haare im Gipsy-Look erinnern an die 70er, Kurzhaarschnitte ohne Symmetrie, dafür viele wilde Locken an die 80er.

Ob mit kastanienfarbenem Haar, mit violetten oder hellbraunen Strähnchen oder braunem Haar mit Rottönen, so liegen Sie voll im Trend.


Egal, für welche Frisur oder Haarfarbe Sie sich entscheiden, wichtig für Sie ist Volumen, Glanz und Schwung in Ihr Haar zu bringen.


Geht es Ihnen wie so viele anderen Personen?
Sie sehen in den Spiegel und merken, dass die Frisur nicht zu Ihrem Gesicht passt!
Sie wissen nicht, welche Gesichtsform Sie haben und welche Frisur dazu passen würde?

Wir wollen Ihnen helfen, die richtige Gesichtsform und die passende Frisur zu finden.
Nachstehend haben wir die vier häufigsten Gesichtsformen mit den verschiedenen Haartypen zusammengestellt.
Mögen Sie die passende Kombination finden!

Die vier häufigsten Gesichtsformen sind eckig – rund – herzförmig – oval

Die eckige Gesichtsform mit welcher Frisur?
Hier sorgen weiche Frisuren (vor allem lockige oder fransige Schnitte) für eine Auflockerung der strengen Gesichtszüge.
Nachteilig wirken sich Ponys, gerade Schnitte oder ein Pagenkopf aus.
Diese Schnitte lassen das Gesicht noch kantiger erscheinen.

Bei glattem Haar gleichen fransige Schnitte die kantigen Gesichtskonturen wieder aus.
Bei gewelltem Haar werden die Wangenknochen durch leichte Stufenschnitte und Strähnen optisch weicher.
Bei lockigem Haar wirken kinnlange Schnitte mit leichten Stufen wehr harmonisch.

Die runde Gesichtsform mit welcher Frisur?
Mit dem Hervorheben des Oberkopfes und betonen der schmalen Seiten können Sie die Gesichtsform optisch strecken.
Ein Mittelscheitel, eine asymmetrische Frisur oder ein hoher Seitenscheitel wirken ausgleichend.
Nachteilig erscheint ein voller Pony, ein Rundschnitt oder eine seitlich aufgebauschte Frisur.


Bei glattem Haar verlängern fransige Stufen das Gesicht.
Bei gewelltem Haar wirkt das Gesicht dünner, wenn Sie wenig Volumen ins Haar bringen.
Vorteilhaft sind durchgestufte, schulterlange Haare.
Bei lockigem Haar wirken leichte, lange Stufen ideal.
Für die Kontur sollten Sie einzelne Strähnen ins Gesicht fallen lassen.


Die herzförmige Gesichtsform mit welcher Frisur?
Wenn Sie die Haare in Kinnhöhe mit einem Außenschwung versehen, die Nackenhaare ebenfalls nach außen stylen und die Haare seitlich ins Gesicht fallen lassen, wirkt sich das sehr positiv auf die Form des Gesichtes aus.
Um das Gesicht nicht noch spitzer erscheinen zu lassen, sollte der Oberkopf weder seitlich, noch in der Breite betont werden.

Bei glattem Haar müssen die Haare rund um das Gesicht kürzer sein. Ein Stufenschnitt mit gefransten Spitzen gleicht die schmale Kinnpartie aus.
Bei gewelltem Haar wirkt ein verwuschelter Stufenschnitt, welcher kinnlang ist, runder.
Bei lockigem Haar ist ein schulterlanger Stufenschnitt, mit kürzerem Haar rund um das Gesicht, vorteilhafter.
Die ovale Gesichtsform mit welcher Frisur?
Bei dieser Form sind Sie beim Styling die Gewinnerin!
Sie können alles tragen, was Ihnen gefällt.
Bei glattem Haar sind Bob und Pony voll im Trend.
Allerdings sollten die Haare nicht zu kurz sein und ein wenig ins Gesicht fallen.
Bei gewelltem Haar passt auch ein tiefer Seitenscheitel und mehr Volumen an der Seite.
Bei lockigem Haar wirken Locken noch schöner und intensiver, wenn diese etwas durchgestuft sind, ohne dass der Hinterkopf zu voluminös erscheint.

© 2012 femmestyle zum Thema Frisuren NEU 2012


Haben Sie noch Fragen und benötigen Sie mehr Informationen?