femmestyle Schönheitschirurgie

Bruststraffung

Bruststraffung

Bruststraffung , einige allgemeine Informationen

Hunderte Bruststraffung OPs werden von uns pro Jahr durchgeführt.
Auf unserer Webseite finden Sie alle wichtigen Informationen wie Fotos, Preise, Bilder, Erfahrungen, Kosten und Finanzierung Ihrer Wunschoperation.

Im Laufe der Zeit kann auch eine wohlgeformte und schöne Brust an Volumen und Elastizität verlieren. Dies ist vor allem bei Schwangerschaften und Stillzeit, sowie bei großem Gewichtsverlust der Fall. Die Brust verliert an Fülle und Form und der Hautmantel wird nicht mehr ausgefüllt – die Brust „hängt“.

Auch durch Sport kann der Brust nicht wieder zu ihrer „Fülle“ verholfen werden, da der Brustmuskel, welcher damit gestärkt wird, unter dem Brustgewebe liegt und somit keine Besserung erkennbar ist.

Bruststraffung ist auch bei Brustasymmetrien (Brüste sind in Form und Größe verschieden) sinnvoll.

Durch eine Bruststraffung kann die Brust wieder in ihre gewünschte Position gebracht werden und der Hautmantel an das vorhandene Gewebe angepasst werden. Dadurch wird die Form und Festigkeit verbessert. Ungleiche Brüste können somit auch angepasst werden. Sollte das eigene Brustgewebe zu gering sein, kann eine Vergrößerung mit einem Implantat in einer Sitzung mit der Bruststraffung durchgeführt werden.


Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung

Je nach Erschlaffungsgrad kann die angewandte Technik zur Bruststraffung unterschiedlich sein. Das reicht von

-nur einer hauchdünnen Narbe um die Brustwarze, oder
-einer zusätzlichen von dort aus senkrecht nach unten oder event.
-einem kleinen L oder T Schnitt in der Unterbrustfalte.

Eine kaum sichtbare Narbe rundet ein gutes OP-Ergebnis ab.

Sollten die Brüste zu groß und schwer sein, kann dies zu starken Rücken- und/oder Nackenschmerzen führen. Auch kann es durch massives Schwitzen in der Brustumschlagfalte zu Hautirritationen und Entzündungen kommen. Vor allem in der Teenagerzeit können zu große Brüste zu massiven psychischen Belastungen werden.

Die Brustverkleinerung kann hier Abhilfe schaffen. Dabei werden Haut- Fett- und Drüsengewebe entfernt und die Brust wird neu modelliert. Die Narben verlaufen mit einem senkrechten T-Schnitt und rund um den Warzenhof, dabei wird auch die Brustwarze an die neue Form angepasst. Die Krankenkasse bezahlt in manchen Fällen die gesamte Operation.

Aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses und der Schwerkraft erschlafft die Brust. Auch können Diäten oder Schwangerschaften dazu beitragen, dass die Brust erschlafft. Fett- und Drüsengewebe bildet sich zurück, die Elastizität nimmt ab. Dadurch ist weniger Gewebe vorhanden und die überschüssige Haut der Brust hängt.

Der Hautüberschuss wird bei der Bruststraffung entfernt und danach wird die Brust neu modelliert. Durch ein zusätzliches Implantat wird die Brust wieder voll und straff. Wichtig ist die Schnittführung und genaue Abklärung der Wünsche. Das zu erwartende Ergebnis sollte ausführlich mit dem Operateur besprochen werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Einige Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung

Immer öfter spielt das weibliche Dekolleté im öffentlichen Leben eine große Rolle. Die Beweggründe für eine Bruststraffung sind oft sehr unterschiedlich. Sei es aus ästhetischen Gründen, eingeschränktem Selbstbewusstsein oder körperlichen Einschränkungen (Rücken- Nackenschmerzen).

Der Wunsch nach einer schönen, wohlgeformten Brust ist bei sehr vielen Frauen jeden Alters gegeben. Wichtig ist jedoch die genaue Beratung durch den Operateur. Ihre Wünsche sollten genau besprochen werden und auch die zu erwartenden Ergebnisse. Direkt vor der Operation erfolgt die Festlegung und Anzeichnen der Schnittführung.

Bei der Untersuchung der Brüste wird oftmals eine Ungleichheit der Form, Größe, Brustfaltenhöhe, Brustwarzenposition usw. festgestellt, die durch eine exakte Planung angeglichen werden kann.

Sollte die Brust im Laufe der Zeit an Volumen verloren haben, kann dies bei der Straffungsoperation durch ein zusätzliches Implantat wieder ausgeglichen werden. Die Brust ist danach wieder wohlgeformt und prall. Dieses Ergebnis hält für sehr viele Jahre und bringt ein neues Körpergefühl.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie tolle Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung

Der Verlust von Hautelastizität, die Auswirkungen der Schwerkraft und Faktoren wie Gewichtsverlust, Schwangerschaft und auch das Stillen beeinflussen Form und Straffheit Ihrer Brust.

Sind Sie generell mit der Größe ihrer Brust zufrieden, so können Sie dennoch eine Bruststraffung durchführen lassen, um die Brust zu heben und zu festigen, um ihr wieder ein jugendliches Aussehen zurückzugeben.

Die Brüste sind in Folge des Alterungsprozesses oder durch die Gewebeerschlaffung nach Schwangerschaften nicht mehr so straff und haben an Fülle und Volumen verloren. Mit der kombinierten Bruststraffung und Vergrößerung mit Implantaten kann damit Abhilfe geschaffen werden. Die Brüste erhalten die Fülle zurück und die Form kann gut verbessert werden.

Bei der Bruststraffung kann die überschüssige Haut entfernt, die Brustwarze bei Bedarf verkleinert und an die richtige Position gebracht werden. Die Stillfähigkeit bleibt in Normalfall erhalten.

Die Operation wird in Narkose durchgeführt. Dabei sollte nach der Operation ein Klinikaufenthalt von mindestens zwei Nächten angestrebt werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung


Sind Sie eine Kandidatin für eine Bruststraffung?

Treffen diese Aussagen auf Sie zu, ist eine Bruststraffung wahrscheinlich die geeignete Operation für Sie.


Sie besitzen hängende Brüste aber mit ausreichendem Volumen

Brustwarzen zeigen im Stehen Richtung Boden

Straffheit und/oder Volumen Ihrer Brüste lassen zu wünschen übrig

Die große und schwere Brust kann auch erblich bedingt sein. Wenn Sie mit der Größe der Brust unzufrieden sind, können Sie eine Bruststraffung durchführen lassen, um die Brust zu festigen und heben zu lassen. Sollten Sie mit dem Volumen der Brust unglücklich sein, kann bei der Straffungsoperation zusätzlich ein Implantat zur Unterstützung des Volumens verwendet werden. Das Ergebnis ist viele Jahre sichtbar.

Bei der Bruststraffung sollten Sie volljährig sein. Vorher ist das Einverständnis der Eltern erforderlich. Auf alle Fälle muss das Wachstum der Brust abgeschlossen sein.

Sollten Sie noch einen Kinderwunsch haben, ist es ratsam die Straffungsoperation nach dem abgeschlossenen Kinderwunsch durchführen zu lassen. Die Brust dehnt sich während der Schwangerschaft und Stillzeit aus und danach ist wieder ein Hautüberschuss vorhanden. Sollte die Straffung vor einer Schwangerschaft vorgenommen worden sein, ist wahrscheinlich danach eine Korrekturoperation an den Brüsten erforderlich.


Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung

Die notwendigen Untersuchungen vor der Operation

Während des Erstgespräches in der Klinik wird die gewünschte Brustform, Brustgröße und alle Fragen im Zusammenhang mit dem Erscheinungsbild Ihrer Brust besprochen.

Es werden Ihre Brüste genauestens untersucht. Der Busen wird vermessen und digitale Bilder zur Dokumentation und Operationsplanung angefertigt. Die Anfertigung eines Vorschaubildes ist möglich.

Die genaue Größe Ihrer Brust, Hautbeschaffenheit, Größe und Lage Ihrer Brustwarzen werden genau vermessen und dokumentiert.

Alle vorhandenen Vorbefunde, wie Blutbefunde, Ultraschalluntersuchung, Mammographie etc. bringen Sie zur Beratung und Operation mit. Diese Befunde sind wichtig, um Ihren Gesundheitszustand zu überprüfen. Sollten Sie Allergien oder andere Unverträglichkeiten haben, informieren Sie Ihren Arzt darüber. Frühere Operationen, Untersuchungen (Brustbiopsie) oder Medikamenteneinnahmen teilen Sie uns bitte ebenfalls mit.



Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Einige Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung

Da die Brüste hauptsächlich aus Drüsen und Fettgewebe bestehen, wird bei einer Brustverkleinerung dieses Gewebe stark reduziert und wunschgemäß geformt. Die Brustwarzen werden in die gewünschte Höhe zurückverlagert. Genauso verläuft der Eingriff bei der Bruststraffung, die bei einem Missverhältnis zwischen Hautmantel und dem inneren Drüsen- und Fettgewebe zum Einsatz kommt.

Die gängigsten Schnittführungen 2013:

Peri-Areolare Technik: Der Arzt setzt einen runden Schnitt um den Brustwarzenhof, reduziert den Hautmantel und näht die Brustwarze neu ein. Diese Vorgehensweise eignet sich für nicht so ausgeprägte Straffungen.

Lejour-Technik: Bei dieser Methode verläuft der Schnitt rund um die Brustwarze und zieht sich dann als senkrechte Naht nach unten. In der Regel führt diese schonende Technik zu einer schnellen Erholung und Narben werden weitgehend vermieden.

T-Technik/L-Technik: Der Schnitt verläuft hier zunächst ebenfalls rund um die Brustwarze und führt dann senkrecht nach unten. Diese Technik ist auch für sehr große Straffungen geeignet.


Für die optimale Technik bei der Operation ist die Form und Größe der Brust ebenso wichtig wie die Größe des Warzenhofes und das Ausmaß und der Umfang der Operation. Deshalb sollte immer ein ausführliches Beratungsgespräch direkt mit dem Operateur in Anspruch genommen werden.

Da die zu erwartende Narbe von der Schnittführung abhängig ist, muss diese vorab genau mit Ihnen besprochen werden. Da es viele Operationstechniken zur Bruststraffung gibt, ist es wichtig, die für Sie richtige Schnittführung mit Ihrem Operateur zu finden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung

Wenn sehr wenig eigenes Brustgewebe vorhanden ist und der Hautüberschuss sehr groß ist, kann durch eine reine Bruststraffung kein harmonisches Ziel erreicht werden.
Die Brust ist nach der Korrektur sehr klein. Nun ist es sehr oft so, dass die Patientin damit nicht viel glücklicher ist als vorher. Mit einem zusätzlichen Implantat zur Vergrößerung kann ein optimales Bild von fülliger und schöner Brust erreicht werden. Die Patientin wird mit dem Ergebnis für sehr viele Jahre glücklich sein.


Welche Komplikationen können auftreten?

Laut internationalen Studien sind schwerwiegende Komplikationen sehr selten.

Mögliche Komplikationen wären:

Entzündungen, Nachblutungen, Anästhetika Unverträglichkeit

Narbenbildung, Gefühlsirritationen in der Haut oder Brustwarze (diese gibt sich allerdings in den meisten Fällen nach wenigen Tagen)


Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung/straffung

Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, sollten Sie die Empfehlungen Ihres Operateurs vor und nach der Operation einhalten.

Vor einer Operation ist es empfehlenswert, das Rauchen sehr zu beschränken oder einzustellen. Die Wundheilung kann dadurch optimal gefördert werden.

Medikamente, welche die Blutgerinnung beeinflussen (Aspirin oder andere bestimmte Schmerzmittel) dürfen eine Woche vor der Operation nicht mehr eingenommen werden.

Der Tag der Operation:

Die Bruststraffung wird in Narkose durchgeführt, nach der Operation werden Sie einige Stunden zur weiteren Überwachung in den Aufwachraum verbringen. Die Brust wird nach der Operation verbunden und mit einem gut sitzenden Stütz-BH versehen. Der Verband wird von Ihrem Operateur nach ca. 2 Tagen gewechselt. Der Stütz-BH sollte für 4-6 Wochen konsequent getragen werden.

Das Aufstehen und Bewegen (eingeschränkt) ist schon nach wenigen Stunden möglich und sollte unter Aufsicht zur Kreislaufstabilisierung und Verhinderung von Beinvenenthrombosen auch durchgeführt werden.


Schon nach wenigen Tagen werden Sie sich wieder fit und gesund fühlen.
Körperliche Anstrengungen sollten Sie dennoch vermeiden.

Sie sollten anfangs auf dem Rücken schlafen, um übermäßigen Druck auf die frisch operierte Brust zu vermeiden.

Auch Ihre Brust wird einige Zeit benötigen, bis sie wieder ein natürliches Aussehen hat. Die Narben werden anfänglich unter Umständen etwas gerötet sein. Diese Rötung kann für einige Monate anhalten, bis die Narbe vollständig ausgereift ist. In dieser Zeit sollte übermäßige Sonnenbestrahlung vermieden werden.

Wann zieht wieder der Alltag ein?

Nach wenigen Wochen können Sie die meisten Ihrer normalen Aktivitäten wieder aufnehmen (inkl. Sport).
Zeitweise kann es sein, dass Sie in dieser Zeit leichte Beschwerden in der Brust verspüren. Dies ist nicht ungewöhnlich und muss Sie nicht beunruhigen. Schon nach einer Woche ist die Aufnahme der beruflichen Tätigkeit (natürlich je nach Berufsbild) sehr wahrscheinlich.


Wird das Ergebnis lange anhalten?

Sollten Sie nicht deutlich Zu - oder Abnehmen so ist mit einem langandauernden Ergebnis zu rechnen.

Wenn Sie nach vielen Jahren feststellen, dass Sie mit dem Erscheinungsbild Ihrer Brust nicht mehr zufrieden sind, so ist es möglich, eine neuerliche Bruststraffung durchzuführen. Ein zufriedenstellendes Ergebnis für viele Jahre ist dann wieder sehr wahrscheinlich.


Hier können Sie Ihr persönliches Angebot für Ihre Wunschoperation anfordern.


© 2013 femmestyle zum Thema Bruststraffung